Nachhaltige Unterwäsche für Männer und Frauen

Nachhaltige Unterwäsche für Männer und Frauen
17. August 2021 Caroline
In Wissen
nachhaltige_unterwäsche_Beitragsbild
34 Min. Lesezeit

Kaum etwas kommt uns so nahe wie tagtäglich unsere Unterwäsche. Im Verhältnis dazu verwenden wir meistens ziemlich wenige Gedanken daran.

Dabei haben wir doch hohe Ansprüche an unsere Unterwäsche. Wir wollen uns darin wohlfühlen, sie soll gut sitzen und natürlich wollen wir auch, dass sie unserem/unserer Partner:in gefällt. Idealerweise handelt es sich dann auch noch um nachhaltige Unterwäsche.

Das alles unter einen Hut zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Wir haben uns intensiv mit nachhaltiger Unterwäsche auseinandergesetzt und möchten unsere Sammlung toller Fair Fashion Labels und Online Shops mit dir teilen.

Bevor wir dir die einzelnen Labels und Shops vorstellen, findest du einen Überblick über nachhaltige Unterwäsche, die wir auch gleich in Preiskategorien eingeteilt haben.

 

Nachhaltige Unterwäsche Frauen

Wir beziehen uns bei den Preisangaben immer auf das Oberteil 🙂
Detaillierte Infos zu verwendeten Materialien, eine Vorstellung der Unternehmen sowie einen Überblick über deren Werte findest du weiter unten. 🙂

Hinweis: Die Preiskategorien bilden immer einen Durchschnittspreis ab und bei allen Marken kann es je nach Modell zu Abweichungen im Preis führen.

Nachhaltige Unterwäsche unter 30€

Nachhaltige Unterwäsche zwischen 30€ und 50€

Nachhaltige Unterwäsche über 50€

Nachhaltige Unterwäsche Herren

Wir beziehen uns bei den Preisangaben immer auf den Preis pro Stück.

Nachhaltige Unterwäsche bis 20 €

Nachhaltige Unterwäsche ab 20 € bis 30 € 

Nachhaltige Unterwäsche über 30€ 

 

 

Noch ein kleiner Hinweis:  Interessierst du dich vor allem auch für die unterschiedlichen Materialien, die bei nachhaltiger Unterwäsche verwendet werden, dann haben wir genau das Richtige für dich.

Am Ende unseres Guides stellen wir dir die gängigsten Materialien vor. Zudem haben wir dir zu jedem Material bereits Fair Fashion Labels herausgesucht, die nachhaltige Unterwäsche bspw. aus Bio Baumwolle oder Lyocell fertigen.

Hier gelangst du direkt zu der Materialübersicht 🙂

Jetzt wünschen wir dir ganz viel Spaß mit den Labels!

 

Organic Basics

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wer funktionales Design und minimalistischen Stil sucht, ist hier genau richtig: Bralettes in schwarz, weiß und nude gibt es in verschiedenen Formen. Auch Sets sind erhältlich sowie weitere Accessoires wie Socken und Unterwäsche. Produziert wird in Italien, der Türkei, Schottland, Österreich und Portugal. Bei den Materialien werden hauptsächlich Tencel, Kaschmir und Biobaumwolle verwendet. [1]

Living Crafts

 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die Marke aus dem oberfränkischen Selblitz zeichnet sich durch schlichte Basics aus. Dabei haben sie Frauen, wie auch Männerwäsche im Angebot. Es gibt ein paar mehr Farben als bei organicbasics, dennoch finden sich kaum prints oder ausgefallene Kombinationen. Bügel BHs gibt es keine, dafür umso mehr Bandeau und Bustier Modelle. Fast alle Produkte sind GOTS zertifiziert, zudem ist Living Crafts Mitglied der FairWear Foundation. Das Label garantiert dir, keine Giftstoffe wie Herbizide oder Pestizide in der Rohstoffgewinnung zu verwenden. [2]

Grundstoff

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bei Grundstoff findest du gleich mehrere bekannte Hersteller, denn auch Living Crafts ist hier im Sortiment. Die Plattform führt nach eigenen Angaben bereits seit 2014 keine konventionelle Baumwolle mehr. Der Vorteil: Du findest gleich gebündelt mehrere Marken auf einmal. Allerdings bleibt der Stil eher den Basics treu, es gibt keine Auswahl an Spitzenunterwäsche.  [3] [4]

Waschbär

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Waschbär hat eine besondere Unternehmensgeschichte, die uns so davor noch nie begegnet ist. Es ist ein Purpose Unternehmen, was bedeutet, dass alle Gewinne im Unternehmen bleiben. Sie werden an die Mitarbeiter ausgeschüttet oder gespendet. Es dient nur seinem eigenen Zweck (=purpose)  und gehört sich quasi selbst.
Zudem verfolgt Waschbär strenge Materialstandards, die sie selbst festgelegt haben. Dabei orientieren sie sich an Textilsiegeln oder der ILO. Jeder Lieferant muss sich anhand dieser Kriterien verpflichten. [5]

 

Contraer

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bei Contraer findest du ein ähnliches Angebot wie bei erlich textil. Bodies, Bralettes, Basics gibt es zu einem eher günstigen Preis. Ein Oberteil für Damen liegt im Schnitt zwischen 30 € – 50 €. Das sagt Contraer über sich: „Wir stellen uns gegen das Fast Fashion Prinzip und setzen klare Zeichen. Durch unsere Textilproduktion in Deutschland und Europa bieten wir Dir nachhaltige Produkte zu einem fairen Preis.“ [6]


Erstmal haben wir uns gewundert, wie sie diese Preise bei einer Produktion in Deutschland anbieten können. Das Label hat seinen Sitz in der Schwäbischen Alb und produziert dort auch zu 100%. Die verwendeten Materialien sind GOTS und/oder  mit dem STANDARD 100 by OEKO-TEX zertifiziert. Die Antwort auf die im Verhältnis niedrigen Preisen findet sich vielleicht hier:  CONTRAER ist eine Marke der Firma Gebr. Conzelmann GmbH. Diese beschäftigt 150 Mitarbeiter, stellt zu 80% ihre Stoffe selbst her und arbeitet aber auch mit Nähereien in Süd-Ost Europa zusammen. Ein traditionelles Familienunternehmen, das seit jeher auf die eigene Produktion setzt. [7] Wow!

P.S.: Bei erlich lesen wir, dass sie in der Produktion u.a. mit einem Familienunternehmen aus der Schwäbischen Alb zusammenarbeiten… 🙂 [8]

Hessnatur

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Während viele nachhaltige Labels fast nur Bralettes im Angebot haben, bietet hessnatur auch eine kleine Auswahl an (metallfreien) Bügel-BHs. Die Formen und Farben sind fast ausschließlich basic, ein paar Prints gibt es auch. Der Schwerpunkt liegt aber eher auf T-shirt BHs, die sich nicht abzeichnen. [9] Mit Hessnatur haben wir uns bereits sehr intensiv auseinandergesetzt. Alle Infos zu Hessnatur findest du hier.

Vatter

Vatter nachaltige_Unterwaesche

Wer bunte Hipster und Triangle BH’s liebt, ist hier genau richtig. Gelb, rot, grün, gestreift, gemustert, mit Sternen: Hier gibt es wirklich eine große Auswahl für sie und ihn! Das Label ist GOTS zertifiziert, das bedeutet in der gesamten Kollektion wird zertifizierte Bio-Baumwolle eingesetzt. Hergestellt wird in der Türkei, Griechenland und Indien, wobei alle Produktionspartner auch von GOTS zertifziert sind.
Die nachhaltige Arbeitsweise zeigt sich auch in der Verpackung: diese ist aus 100& Recyclingmaterial und wird klimaneutral versendet.

Calida

Calida Unterwaesche

Hier findest du eine sehr große Auswahl an verschiedenen Schnitten, wie z.B. Bustiers, Schalen-BHs, Bodys, Tops, Sport-BHs, Pantys, .. mit oder ohne Spitze, in Hautfarbe oder bunt. Dabei gibt es auch preislich große Unterschiede, wir haben sie in die mittlere Kategorie einsortiert, manche BHs liegen preislich aber auch deutlich höher. Was uns besonders positiv auffällt, dass wir eine MADE IN GREEN by OEKO-Tex Zertifzierung finden, und im Shop ganz einfach danach sortieren können. Auf den ersten Blick wirkt Calida sehr klassisch, allerdings finden wir immer wieder starke Designkooperationen, die das Sortiment aufmischen.

Was die Firmengeschichte direkt gut zusammenfasst ist: „CALIDA setzt auf Nachhaltigkeit – lange bevor es cool wurde.“ Die Marke gibt es schon seit 1941 und  verfolgte schon von Anfang an nachhaltige Ziele, daher können sie heute bereits auf viele Erfahrungen zurückgreifen. Produziert wird hauptsächlich in Ungarn, insgesamt arbeiten über 1000 Menschen für die Marke. Unter Strich – ein verlässliches Label, wenn es um Nachhaltigkeit geht. [10]

 

A-dam

 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Markenzeichen von A-dam sind kleine, süße Stickereien auf bunten Baumwollstoffen. Dieses Design findet sich auch in den Bralettes wieder – etwas anderes gibt es hier auch nicht. Dafür gibt es passende Bikinis und alle verwendeten Fasern sind entweder GOTS, Aquafil oder Waste2Wear zertifiziert. Wir sind auf die Marke durch einen Einkauf bei deargoods aufmerksam geworden und waren sehr begeistert. Der Hauptsitz ist in Amsterdam.

Cocomalou

Cocomalou nachhaltige Unterwäsche

Wer Spitzenunterwäsche in schönen Trendfarben liebt und keine Lust auf Basics hat, ist hier genau richtig. Gefertigt wird in Lissabon, die Hauptbestandteile sind Tencel und recycelte Spitze. Mit jedem Kauf wird außerdem ein Baum gepflanzt.

Cocomalou fertigt ausschließlich Unterwäsche für Frauen an, für Männer gibt es hier nichts. Was mir persönlich ein Label immer so viel sympathischer macht, sind „echte“ Models, reale Frauen in allen Konfektionsgrößen. Viele Frauen kämpfen mit einer gestörten Selbstwahrnehmung, weil wir in der Werbung ausschließlich sehr dünne, perfekte Frauenkörper vorgeführt bekommen. Cocomalou zeigt auf der Webseite wunderschöne, echte Frauen, was uns alle einen Schritt näher zur Realität bringt.
Außerdem ist hier wirklich nichts von langweiligem Öko-Stil zu spüren: Die zarte Spitzenwäsche wirkt elegant und feminin. [11]

 

Miyagi

Myagi_nachhaltige_unterwäsche Models Shooting

Die nachhaltige Bodywear kommt aus Wien. Sie haben ein Feature, das ich so noch nie irgendwo gesehen habe und in puncto „versatile design“ auf jeden Fall alle Punkte bekommt: Man kann die Oberteile teilweise wenden und hat so zwei verschiedene Tragevarianten. Das Design ist sehr straight und schwarz-weiß. Die Vision der beiden Gründerinnen war es, Unterwäsche zu designen, die sich besser anfühlt als nackt zu sein.
Bei Miyagi gibt’s die genannten Wendeoberteile, Acitve Wear und Lounge Wear. Beim Material setzen sie auch auf Tencel der Firma Lessing aus Österreich. Außerdem wird für die Produktion ausschließlich Dead Stock verwendet. Das ist Stoff, der normalerweise bei der Stoffproduktion übrigbleiben würde.

„MIYAGI verabschiedet sich bewusst von störenden BH Teilen wie Pads und Metall, weil du am Schönsten bist, wenn du dich in deiner Haut wohl fühlst.“ [12]

Nette Rose

nette rose women lingerie

Nette Rose wollte ich unbedingt in den Guide mit aufnehmen, weil sie sich mit ihrem blumigen Stil mit viel Leichtigkeit und Freude von anderen Labels abgrenzen. Wenn man einen Blick in ihren Shop wirft, kann man eigentlich nur gute Laune haben. Florale Muster und fröhliche Farben machen einem sofort Lust auf Sommer.
Die Produktion ist klein und in Südafrika. Dort sitzt übrigens das ganze Team von Nette Rose unter einem Dach. Die Produktion lebt eine emissionsfreie Herstellung und nutzt dabei Solarenergie und pflanzt Olivenbäume, um einen Ausgleich zum in der Produktion ausgestoßenen CO2 zu schaffen.

Der Nachteil für uns in Deutschland ist, dass Nette Rose daher weite Lieferwege zurücklegen muss, wenn wir etwas bestellen, was natürlich auch die Rücksendung verkompliziert. Vielleicht könnte man eine Sammelbestellung mit Freunden organisieren, wenn man etwas bestellen möchte.  Nette Rose legt großen Wert auf die Verpackung. Diese ist so schön und stabil konzipiert, dass du die Päckchen danach auch noch weiterverwenden könntest, um Schmuck oder Postkarten darin aufzubewahren.

Anekdot

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Sophie hat Anekdot in Berlin gegründet, auch die Produktion ist in Berlin oder in Polen. Der Fokus der Herstellungsweise liegt auf dem Prinzip von Upcycling: es werden übrig gebliebene Stoffe bzw. Stoffreste aus anderen Produktionen verwendet und in etwas Neues verwandelt. Die Materialen sind also nicht in dem Sinn gebraucht, dass aus einer alten Jeans neue Unterwäsche hergestellt wird. Die Stoffe wurden nie zuvor getragen. Anekdot sucht nach immer neuen Quellen, um ihre Materialien zu beziehen – z.B. wenn eine Textilfabrik schließt o.ä.

Natürlich können die Stoffe so nicht für immer und in allen Kollektionen gleich eingesetzt werden. Alle Produkte sind damit limitierte Auflagen und können kaum nachproduziert werden. Eine Übersicht über alle verwendeten Materialen wird auch auf der Webseite aufgeschlüsselt. [13] Im Shop gibt es Lingerie, Loungewear, Badesachen und Accessoires wie Haargummis und Schlafmasken. Preislich liegt ein Set bei  ca. 100 € bis 130 €.

Underprotection

underprotection white underwear

“ALMOST AS SUSTAINABLE AS BEING NAKED” ist ihr Motto. Wer wie ich meistens in ausgeleierten T-shirts schläft, kann sich hier im Online Shop einmal dem Gedanken hingeben, wie es wäre, wenn man sich abends zum Schlafen so einen wunderschönen Seiden Pyjama anzieht und gepflegt eine Tasse Tee trinkt und vielleicht eine kurze Abend Meditation einlegt. Ob der Pyjama wirklich mein Leben verändern würde, sei mal dahingestellt 😉

Zurück zur Brand. Bereits seit 11 Jahren arbeitet die Marke aus Kopenhagen daran, Mode so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Gegründet wurde Underprotection 2010 in Kopenhagen mit der Vision Mode und Nachhaltigkeit zu vereinen.[14]

Beim Material arbeiten sie mit Tencel, Bio Baumwolle, recycelten Polyester und Nylonfasern, aber auch innovativeren und neuartigeren Fasern wie z.B. Bananenfasern und Milchfasern.
Die meisten Teile sind von peta-approved vegan zertifiziert, wenn sie das nicht sind, liegt es daran, dass recycelte Wolle verwendet wurde. Sehr oft kommt hier das Wort recycelt vor – aber wie genau funktioniert das?
Recycelte Wolle wird aus Stoffen hergestellt, die zerrissen, neu gesponnen und zu neuem Stoff gewebt oder gestrickt wurden. Die Verwendung von recyceltem Polyester trägt dazu bei, dass Flaschen und andere Kunststoffe nicht auf Mülldeponien und in den Ozeanen landen, denn daraus wird die Faser hergestellt. Weitere Informationen zu den Materialien und ihren Zertifizierungen könnt ihr hier nachlesen. [15]

Im Shop findest du Loungwear, Lingerie und Bademode – bei fast jedem Teil kannst du individuell nachlesen, wo es genau hergestellt wurde.

Knowledge Cotton Apparel

Label einer nachhaltigen Unterwäsche mit Stoffanteil und Größenangabe

“As a clothing company, we cannot change the world alone.
But we are determined to be a game changer in our own business.
Thank you for joining us on our journey.“

Auch diese Marke haben wir bei deargoods entdeckt und finden hier sogar eines der günstigsten Angebote für nachhaltige Männerunterwäsche. [16] Die Farben gehen über Basics bis zu bunten und ausgefallenen Mustern.
Die Produkte sind teilweise GOTS zertifiziert, die Marke arbeitet aber auch mit BSCI, SA8000 und Fairtrade zusammen. Zusätzlich verpflichtet sich die Marke nach den ILO Standards, wobei hier nicht ganz deutlich wird, ob das auch für Produktionspartner gilt. Weiter ist das Label auch seit 2019 als CarbonNeutral zertifiziert, diese umschließt bisher das Unternehmen und deren Wasser- und Stromverbrauch, als auch die Logistik. Bis 2025 möchte das Unternehmen allerdings auch mit der Lieferkette komplett carbon neutral sein.
Insgesamt gefällt uns an diesem Label, dass sie versuchen einen recht ganzheitlichen Ansatz zu verwirklichen. Dabei sind sie noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg dahin.

Materialien für deine nachhaltige Unterwäsche

Bio Baumwolle

Baumwolle kann viel Feuchtigkeit aufnehmen und ist luftdurchlässig. Deine Haut kann daher atmen und vor allem für den Intimbereich bedeutet das einen hohen Wohlfühlcharakter. Daher eignet sich Baumwolle vor allem im Vergleich mit anderen Naturfasern perfekt für Unterwäsche. Bio Baumwolle hat darüber hinaus den Vorteil, dass entgegen konventioneller Baumwolle in allen Schritten der Wertschöpfungskette ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Mehr Details zu Bio-Baumwolle erfährst du hier.

Nachhaltige Unterwäsche aus Bio-Baumwolle findest du bei diesen Labels:

 

Bio-Seide und Maulbeerseide

Unterwäsche aus Seide fühlt sich gut an und schaut super gut aus. Sie liegt besonders glatt auf der Haut, hat eine kühlende Wirkung und vor allem auf für empfindliche Haut geeignet. Aus ökologischer Sicht gibt es bei Seide allerdings einiges zu beachten. Vor allem die konventionelle Zucht der Maulbeerspinner hat zu vielen Problemen geführt. Menschen haben den Maulbeerspinner vollständig domestiziert und die daraus resultierenden negativen Auswirkungen kannst du hier nachlesen. Es gibt allerdings auch Projekte, welche die Bedingungen der Maulbeerseidenproduktion verbessern möchten. Waschbär kann hier als Beispiel genannt werden, unterstützt und bezieht seine Bio-Seide aus China.

Mehr Infos hier!

Eine Alternative stellt die Wildsammlung dar, bei der lediglich die verlassenen Kokons von Eichenseidenspinner weiterverarbeitet werden.

Nachhaltige Unterwäsche aus Bio-Seide findest du bei diesen Labels:

Modal

Modalfasern sind einfach gesagt, eine Weiterentwicklung Viskose (Ersatzfaser für Seide). Ausgangsmaterial sind i.d.R. Hölzer, aus denen vereinfacht dargestellt Cellulose gewonnen wird. Für die Herstellung ist ein enormer Chemikalienbedarf notwendig, was die Nachhaltigkeit der Faser in Frage stellt. MicroModeal® wird von der Firma Lenzing aus Österreich hergestellt und eine besonders fein ausgesponnen Cellulosefaser.

Diese ist hervorragend für Unterwäsche geeignet und übertrifft in Sachen Geschmeidigkeit, Saugfähigkeit Bio Baumwolle.[18]

In Bezug auf Nachhaltigkeit werden Modalfasern aufgrund ihres hohen Chemikalienbedarfs, der nicht kreislauffähig ist unterschiedlich bewertet.[19] [20]

Nachhaltige Unterwäsche aus Modalfasern findest du bei diesen Labels:

Lyocell

Lyocell baut ebenfalls auf Cellulose, gilt aber im Vergleich zu Modalfasern als sehr umweltschonend.[21] Die bekannteste Faser, Tencel™ Lyocell kommt ebenfalls von der Firma Lenzing. Die verwendeten Chemikalien wurden allerdings auf ein Minimum reduziert und kann zum Großteil in einem geschlossenen Kreislauf gehalten und wiederverwendet werden. Die Faser fühlt sich sehr weich an und ist besonders atmungsaktiv.

Mehr Details zu Tencel Lyocell findest du hier.

Nachhaltige Unterwäsche aus Tencel™ Lyocell findest du bei diesen Labels.

Elasthan

Bei Elasthan handelt es sich um eine synthetische Chemiefaser, die aus Erdöl gewonnen wird.

Die Chemiefaser wird häufig wegen ihrer hohen Elastizität eingesetzt, so sorgt sie auch im Unterwäschebereich für bequemes Tragen und einen sicheren Sitz. Die elastische Faser wird auch bei nachhaltiger Unterwäsche verwendet, es wird allerdings darauf geachtet, sie mit geringem Anteil einzuweben.

FAQ

Warum nachhaltige Unterwäsche?

Pestizide, Insektizide, Tonnen an Chemikalien – die Produktion von Textilien ist leider nicht so ästhetisch, wie die edlen Kleidungsstücke, die wir im Laden hängen sehen. – 🙂 Mehr über Textilproduktion hier.

  • Synthetikfasern sind nicht so atmungsaktiv und können so ein Milieu für Krankheitserreger im Intimbereich fördern: Unterwäsche sollte atmungsaktiv sein, damit sich kein Nährboden für Keime entwickeln kann. Baumwolle hat den Vorteil, dass sich keine Feuchtigkeit stauen kann. Ganz anders sieht es bei synthetischen Fasern aus. Sie sorgen dafür, dass sich Feuchtigkeit und Hitze stauen und es können sich Keime bilden. [17]
  • Konventionelle Baumwolle wird stark behandelt und bereits seit der Aussaat stark mit Insektiziden und Pestiziden behandelt.
  • Chemikalien zum Färben, Veredeln und Bedrucken von Stoffen sind bei genauerem Betrachten auch nicht unbedingt das, was wir auf der Haut tragen möchten.

Auch bei der Herstellung von Unterwäsche begegnen uns zusätzlich die Probleme der Fast-Fashion Industrie: Arbeiter*innen werden ausgebeutet, Handelswege ziehen sich über den halben Planeten, die Produktion führt zu gesundheitlichen und ökologischen Schäden.

 

Warum Unterwäsche aus Baumwolle kaufen?

Baumwolle bietet sich unter den Naturfasern hervorragend für Unterwäsche an. Sie zeichnet sich durch eine hohe Atmungsaktivität sowie Saugfähigkeit aus und sorgt für einen hohen Tragekomfort. Es gibt aber auch andere tolle Stoffe für Unterwäsche wie bspw. Lyocell.

 

Wo kann ich nachhaltige Unterwäsche kaufen?

In unserem Ratgeber zu nachhaltiger Unterwäsche stellen wir dir 15 Fair Fashion Labels vor.

Dabei findest du sowohl klassische Unterwäsche bspw. bei Hessnatur oder Living Crafts ebenso wie ausgefallene Unterwäsche von A-dam oder Calida.

 

Wie pflege ich nachhaltige Unterwäsche?

Unterwäsche kann bedenkenlos bei 40 Grad gewaschen werden. Generell sollte immer der Pflegehinweis auf deiner nachhaltigen Unterwäsche beachtet werden. Bei Unterwäsche aus Seide empfiehlt sich Handwäsche. BHs werden in der Regel nicht über 30 Grad gewaschen.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.