Die besten Second Hand Shopping Tipps

Die besten Second Hand Shopping Tipps
25. Oktober 2020 Caroline
In Wissen
6 Min. Lesezeit

Second Hand Shopping: eine tolle Art & Weise Kleidungsstücken ein zweites Leben zu schenken. Je länger wir Kleidungsstücke nutzen und je weniger produziert wird, desto besser bekommt das auch unserer Umwelt. Wir haben die besten Tipps, Tricks und Plattformen für dich gesammelt.

Unsere vier Second Hand Shopping Tipps

  1. Am besten ist es, genau zu wissen nach was man sucht – ansonsten passiert es schnell, dass man den Fokus verliert und auf einmal wieder etwas gekauft hat, was nicht auf Dauer glücklich macht.
  2. Für’s Second Hand Shopping sollte man auch gleich mal etwas mehr Geduld einpacken. Frei nach dem Motto „Good things take time“ kann es sein, dass dein gewünschtes Teil nicht sofort auffindbar ist.
  3. Wenn du dann dein Teil gefunden hast …
    … sei darauf vorbereitet, dass es vielleicht etwas riecht oder ein Loch hat – dafür hast du ja auch nur einen Bruchteil des Original Preises bezahlt. Meistens lassen sich solche kleinen Fehler mit der Nähmaschine oder einfach einem Durchlauf in der Waschmaschine lösen.
  4. Manchmal fühlen sich die Klamotten wegen ihres Geruchs oder auch einfach so noch nicht wie deine eigenen an, sondern wie die von jemand anderem. Öfter waschen – auslüften – vielleicht einen Spritzer von deinem Parfum- dann hat sich dieses Gefühl erledigt. [1]

Kleiderkreisel

Die Plattform kannst du bequem im Browser oder per App nutzen. Verkaufen und Kaufen sind an sich komplett kostenlos. Es gibt den Kleiderkreisel Käuferschutz. Der Verkäufer erhält so das Geld erst, wenn der Käufer die Ware wie beschrieben und zu seiner Zufriedenheit erhalten hat, dafür bezahlst du eine kleine Gebühr an Kleiderkreisel.
Auf Kleiderkreisel werden hauptsächlich Klamotten angeboten, aber du findest auch Kosmetikprodukte, Fitnessarmbänder, uvm..

Kritik:

Auf der Plattform treiben sich auch Betrüger herum, weswegen man immer den KK-Käuferschutz gegen eine kleine Gebühr wählen sollte.
Es gib einige, die sich über schlechten Zustand von Kleidern oder falsch beschriebenen Artikeln beschweren. Ich muss zugeben, dass ich bisher immer sehr ehrliche und nette Kontakte hatte und auch oft über Paypal bezahle.

Daten & Fakten:

  • 5,8 Mio Nutzer (Stand: Herbst 2018)
  • 95% des Angebots im Bereich Damenmode
  • Die meisten Nutzer sind zwischen 14 und 24 Jahre alt [2]

Maedchenflohmarkt.de

Hier findest du ähnlich zu Kleiderkreisel von Taschen, Schuhen über Kleidern nahezu alles. Die Plattform garantiert ebenfalls eine sichere Zahlungsabwicklung und funktioniert mit den Bewertungen & Co ähnlich wie die Kleiderkreisel Community. Es lohnt sich also einen Blick reinzuwerfen, wenn ein Teil auf Kleiderkreisel vielleicht nicht verfügbar ist.

Der Klassiker: Ebay!

Hier lande ich immer wenn ich ein bestimmtes Teil vielleicht auch schon von einer bestimmten Marke suche und auf Kleiderkreisel nicht fündig werde. Ein kleiner Blick auf ebay Kleinanzeigen spart auch noch Versandkosten und Wartezeit 🙂

Vestiaire Collective

Auf Vestiaire Collective  bist du vor allem dann richtig, wenn du auf der Suche nach Designermode bist. Von der Chanel-Handtasche bis zu den Jimmy Choo’s findest du hier fast alles – oft auch aus aktuellen Kollektionen. Ich persönlich lege keinen Wert darauf, ob ein Designerlabel auf meinen Klamotten ist oder ein anderes – solange es fair ist. Aber das Schöne an Vestiaire Collective ist, dass du hier gezielt nach Designerklamotten suchen kannst und mehr Angebote dazu als auf Kleiderkreisel bekommen wirst. Die Echtheit der Stücke wird von unternehmensinternen Experten überprüft. Von allen zum Verkauf eingesendeten Teilen schaffen so nur ca. 70% auf die Plattform. [3][4]

 

Daten & Fakten:

  • Täglich werden mehr als 5.500 Artikel gekauft, während Verkäufer täglich 40.000 neue Artikel eingeben.
  • Hauptsitz des Unternehmens ist in Paris [5]

 

Wo findest du sonst noch Second Hand Kleidung?

 

Hier noch ein paar weitere Plattformen für dich:

Viel Spaß beim Secondhand-Shoppen! 🙂
Ein kleiner Tipp noch: man lässt sich hier leicht von den niedrigen Preisen verleiten und kauft vielleicht doch wieder ziellos viel zu viel. Es ist wirklich sehr nützlich, wenn man sich vorher Gedanken macht, was man braucht und dann gezielt ohne Ablenkungen suchen kann.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*